Zuwandererkriminalität

 

Probleme:

  • Als syrischer Asylbewerber eingewanderter Jordanier erschlägt Russlanddeutschen in Stuttgart mit Schwert am 31.7.2019
  • Massenausschreitungen in Freibädern, v.a. in NRW und BW im Sommer 2019
  • Zuwanderer aus dem Niger vergewaltigt 9-jähriges Mädchen am 9.6.2019 in Dessau
  • Iraker erstechen Daniel H. beim Stadtfest in Chemnitz am 26.8.2018
  • Somalischer Asylbewerber ersticht Offenburger Arzt Joachim T. am 16.8.2018
  • 10 Zuwanderer vergewaltigen 18-jährige Studentin bei Disco am 14.10.2018 in Freiburg
  • BND warnt im Februar 2019 vor nigerianischer, BKA im Mai 2019 vor tschetschenischer Mafia
  • Über 1 Mio. Straftaten durch Zuwanderer seit 2015, darunter 248.935 Rohheitsdelikte, 16.391 Sexualstraftaten, 1.495 Straftaten gegen das Leben und 63.653 schwere oder gefährliche Körperverletzungen
  • Zuwanderer machen ca. 2% der Bevölkerung aus, aber 15% der Tatverdächtigen bei Straftaten gegen das Leben, 12% bei Sexualstraftaten und 10% bei Rohheitsdelikten
  • Anstieg tatverdächtige Zuwanderer 2018: gefährliche oder schwere Körperverletzung 3,7%, Tötungsdelikte 5,4%, Rauschgiftdelikte 21,6%, Straftaten gegen das Waffengesetz 36,2%, Widerstand gegen die Staatsgewalt 56,0%
  • Anstieg des Anteils tatverdächtiger Zuwanderer bei Gewaltkriminalität in Bayern von 1,9% auf 20,8% zwischen 2009 und 2018 (+ 942%)
  • Anstieg des Anteils tatverdächtiger Zuwanderer bei Messerangriffen in Baden-Württemberg von 1,2 auf 30,4% zwischen 2014 und 2018 (+ 207%)
  • 2018: 102 Deutsche Opfer eines vollendeten Tötungsdelikts durch Zuwanderer, 1 Zuwanderer Opfer eines vollendeten Tötungsdelikts durch Deutsche

Lösungen:

  • Grenzen effektiv und intelligent kontrollieren und Migranten ohne Einreiseberechtigung zurückweisen
  • Abgelehnte und straffällige Asylbewerber konsequent abschieben
  • Messerverbot für Zuwanderer
  • Messerangriffe mit Haftstrafe von mindestens einem Jahr ahnden
  • Obligatorische medizinische Altersprüfung bei minderjährigen Migranten

 

‹ Zurück zur Übersicht